3. Gedichte

3.3 Im Martinstobel (bei Regenwetter)

 

Schon düsterts in der feuchten Schlucht.

Steile Felsenwände drücken nah.

So träum ich von der warmen Bucht

in Ameri- oder Afrika.

 

Hoch wie der Bussard mich schwingen

hinaus aus diesiger Nacht.

Nicht nur im Traum soll gelingen,

dass Sonne und Wärme uns lacht.

 

 

Erich Sammet

(von Aachmühle bis Martinsbrugg, lyrischer Bilderbogen 1999)